Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Confusions
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Six-O-Seven
(1998, Clearspot/EfA 05408-2)

Immerhin: noch mehr saftige Melodien, sattelfestere Arrangements und Entdeckungen im Detail. Nach anfänglichen Wackeligkeiten wird sich im dritten Anlauf nun ohne falsches Geziere auf das besonnen, was der Britpop-Connaisseur schätzt: Jeder Song schlenkert sich eine Kurve zurecht und landet bei einer alles umarmenden Tonfolge, die in besten Momenten mit Wollkragen-Trompeten, U-Boot-Hall und Kochtopf-Percussion ausstaffiert sind. Verwirrend und überraschend ist hier nichts. Es sind vielmehr die Songs, die man nach dem ersten Hören mitsummen kann, welche die Lupe auf der Haben-Seite findet. Songs, die indes auch aus der Feder von Gomez oder Ocean Colour Scene stammen könnten.

Die Eingängigkeit liegt dennoch auf ewig mit melodischer Erosion und schattierender Ideenlosigkeit im Widerstreit. Leidenschaftslos wird um mollige Harmonie-Abbruchstellen logiert, unnötig an Folk-Pop-Fugen vorbeigeschlurft und nur spärlich die Gitarre auf Lautstärke 6-7 gedreht. So kann sich die Band nicht aus dem Joch des wohlgesinnten und entgegenkommenden Mittelmaßes befreien. (maw)

The Confusions: Six-O-Seven

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.confusions.just.nu

   

Being Young
(1997, Clearspot/EfA 05406-2)

The Confusions passieren die naheliegende Abfahrt. Schließlich ist »BEING YOUNG« das Debütalbum des Sundsvall-Fünfers und Britpop 1995 total angesagt. Es wird sich im Sound des kleinsten gemeinsamen 60s- und Beatpop-Nenner vorgetastet, so glatt und lieb, dass es das Gehörte sekundenschnell vergessen lässt. Gewöhnlich arrangiert wird hier gepflegte Langeweile kultiviert, ist »nett« das passende Adjektiv in jeglicher Hinsicht.

Dabei zeigt sich gleichwohl die schmachtende Verehrung für eingängige Melodien, die konvergierend mit schlichten Texten nur den ersten Ansatzpunkt der eigenen Karriere bilden sollte – um hoffentlich beim nächsten Mal vor der Abfahrt das Gaspedal noch einmal voll durchzudrücken. (maw)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel