Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Zur ersten Rezension

Zurück

Lange Rezensionen 21 - 22 von 22 im Genre »Metal« und Land »Grenzgänger« (insgesamt 31)

Weiter

Zur letzten Rezension

Zeige   5 | 10 | 20 | alle   Rezensionen auf einer Seite

Nach oben

Verschiedene: W:O:A Full Metal Juke Box – Vol.2
( 2 CDs, 2007, Golden Core /ZYX GCR81008-2 )

Der zweite Wacken-Sampler bedient das Genre Death Metal – natürlich dürfen auch hier die nordischen Musiker nicht fehlen. Sie sind nicht ganz so zahlreich wie auf der Blackmetal-Ausgabe, doch stellen immerhin mehr als ein Viertel der 38 Bands. Selbstverständlich röchelt Angela Gossow von Arch Enemy ebenso ins Mikro wie Children Of Bodoms Alexi Laiho. In Hochgeschwindigkeit spielen sich die Mannen von Soilwork, Dark Tranquillity, In Flames die Finger blutig.

Dank den weiteren Bands wie Meshuggah, Hypocrisy, Unleashed, Amon Amarth und Haunted verschiebt sich das Gleichgewicht eindeutig in Richtung Schweden. Ansonsten grunzt, schreit was in der Szene Rang und Namen hat(te): Six Feet Under, Napalm Death, Obituary, Ektomorf, Fear Factory samt Holy Moses, Carnivore(!) und Sodom mit ihrem Klassiker »Ausgebombt«. Ein echtes Brett – nur wo bleibt auf den Samplern eigentlich Slayer? (nat)



Siehe auch:
W:O:A Full Metal Juke Box – Vol.3
Arch Enemy

Children Of Bodom

Dark Tranquillity


 Verschiedene: W:O:A Full Metal Juke Box – Vol.2

Nach oben

Verschiedene: W:O:A Full Metal Juke Box – Vol.3
( 2 CDs, 2007, Golden Core /ZYX GCR81012-2 )

Kein Black Metal-Sampler ohne Nordlichter: Standesgemäß eröffnen Dimmu Borgir die »W:O:A FULL METAL JUKE BOX ? VOL.3« mit »Mourning Palace« vom diesjährigen »IN SORTE DIABOLI«. Die Norweger reichen die Äxte weiter an ihre schwedischen Kollegen Naglfar. Auf der Doppel-CD geistern 32 Black / Pagan Metal-Stücke durch umher – und fast die Hälfte der Musiker stammt aus dem hohen Norden. Die Mehrheit stellt die Black Metal-Nation Norwegen, vertreten durch Dimmu Borgir, Zyklon, Emperor, Old Man's Child, Borknagar und Tristania.

Immerhin vier Finnen sind dabei, genauer: Nightwish, Korpiklaani, Turisas, Sentenced, ferner vier Schweden alias Naglfar, Tiamat, Vintersorg, Therion – und sogar Tyr von den Färöer. Ein feines Düster-Päckchen! Und wem die Nordmänner nicht genügen, der kann hier auch die großen Hits von Moonspell, Samael, Lacuna Coil genießen, sowie Crematorys Dauer-Ohrwurm »Tears Of Time«. Und nun der letzte Kaufanreiz: Die Juke Box bringt es auf eine Spielzeit von sage und schreibe zweieinhalb Stunden. (nat)



Siehe auch:
Dimmu Borgir
Tiamat

Tyr

W:O:A Full Metal Juke Box - Vol.1


 Verschiedene: W:O:A Full Metal Juke Box – Vol.3

Offizielle Website

Zur ersten Rezension

Zurück

Lange Rezensionen 21 - 22 von 22 im Genre »Metal« und Land »Grenzgänger« (insgesamt 31)

Weiter

Zur letzten Rezension



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel