Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Koop
(Genre »Jazz«, Land »Schweden«)

 

Waltz Of Koop
(2005, Compost/Indigo JCR 021-2)

Koop meint Kooperation – das ist so einfach abgeleitet wie es trefflich die Arbeit von Magnus Zingmark und Oscar Simonsson beschreibt: Beide haben sie sich auf einen unverwechselbaren Sound einigen können, den sie seitdem Jahr um Jahr verfeinern. Grundlage ihres Handelns ist einerseits der Jazz, getragen von Größen wie John Coltrane oder Charlie Parker, aber auch der HipHop der BDP wie der frühen Acid- und Techno-Anfänge aus den Gefilden Detroits. Und damit die Sache richtig rund wird, zitieren sie noch dazu frühe Sechziger Swing-Ideoms mit perlendem Vibraphon und einem eingestreuten Tanzorchester.

Eigentlich sind CDs ihre Sache nicht. Doch nun haben sie sich mal wieder durchgerungen, ihre verschiedenen Songs auf eine Scheibe zu pressen. Dabei auch ihr »Tonight« – längst x-mal zitiert und bearbeitet und remixed; vielleicht der schönste Jazz-Beat-Song der vergangenen zehn Jahre. Und wem das immer noch nicht reicht, der wird sich am Ende in die zart-raue Stimme von Yukimi Nagano verlieben müssen. (frk)



Siehe auch:
Verschiedene: Companionship
Verschiedene: Jazzflora – Scandinavien Aspects Of Jazz
Verschiedene: Nordic Lounge Vol. 2

 Koop: Waltz Of Koop

   

Koop Islands
(2006, Compost 0673794223421)

Das eigentlich superbe an diesem Album ist seine subtile Eleganz. Was wurden die beiden Stockholmer nicht für ihren Weg aus der Sackgasse des NuJazz schon gelobt. Schon der Vorgänger unterschied mit Nachdruck nicht mehr zwischen Popmusik und eher klassischen Jazzsounds; »KOOP ISLANDS« dreht aber die Zeit noch weiter rückwärts.

Mit zerstreutem Swingsound der 30er Jahre wird hier ebenso aufgewartet wie mit allerlei karibischem Zauber, der wie alle Sounds aus der aufregenden Sampler-Box entstammt. Neun Tracks voll von ausgelassenen Feiern nebst anschmiegsamer Lounge-Unterhaltung und altmodischem Kramzeugs, was bis zuletzt auch dank der stimmigen Vokalarbeit alle Anflüge von Angestrengtheit zu vermeiden weiß. (maw)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel