Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Katrine Madsen
(Genre »Jazz«, Land »Dänemark«)

 

Supernatural Love
(2006, Stunt/Sunny Moon STUCD 06042)

Augen zu und hören und staunen, weil ein Song besser ist als der andere! Und sich ein wenig ärgern, weil diese Welt so ungerecht ist, Katrine Madsen nicht die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdient. Möge sich das jetzt ändern; »SUPERNATURAL« ist nämlich ein feines Meisterwerk.

Schon nach zwei Takten »I'll Keep You Satisfied« kommt die Gänsehaut und fühlt man die Qualität dieser CD: Tolle Musiker (Ulf Wakenius – g, Jonas Johansen – dr, Henrik Gunde Pedersen – p, org, Peter Asplund – tp) spielen große Songs von den Beatles, Burt Bacharach, Metheny und ein paar Standards, in herrlichen Arrangements von Madsen und ihrem Lebensgefährten und Bassisten Jesper Bodilsen. Frisches Neues und aufgefrischtes Altes ergeben ein stimmiges Ganzes; zudem schreibt auch Katrine Madsen selbst gute Stücke wie »Witness«. Ein Highlight folgt dem anderen: »Can't Buy Me Love« als Slow-Shuffle mit schönem Bass-Solo, »All Or Nothing At All« afro-polyrhythmisch-perkussiv, aber diese lasziven Vocals! Katrine Madsen war noch nie so gut wie hier; sie phrasiert mit Wärme und Witz, eigenem Charme und Charisma: supernatural! (tjk)



Siehe auch:
Stefano Bollani, Jesper Bodilsen, Morten Lund

Katrine Madsen: Supernatural Love

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.katrine-madsen.dk

   

Simple Life
(2009, Stunt/Sunny Moon STUCD 09082)

Erst ein paar Streicher, und dann kommt sie, die vielleicht beste Jazz-Sängerin Europas, und mit ihr die Gänsehaut, die fast die ganze CD über bleibt. Katrine Madsen verzichtet auf Gimmicks und temporeiche Sensationen, begibt sich mit Joakim Milder (ts, ss), Henrik Gunde Petersen (p), Jonas Johansen (dr) und ihrem Gatten Jesper Bodilsen am Bass in ein balladiges Album voller Grandezza, klug und emotional.

»Simple Life« ist schon programmatisch, im folgenden »Under A Grey Dusty Morning Sun« steigt sie erst nach über zwei Minuten ein – und doch ist sie das Zentrum, ist alles um sie herum auf ganz natürliche Weise arrangiert. Sie überlässt dann die Aufmerksamkeit dem Bass-Solo, das Tenorsax setzt ein, die Musik nimmt Fahrt auf, dann wieder diese herrliche Stimme. Viele feine Stücke hat Katrine Madsen selbst geschrieben, das einzige Cover ist ein Duo mit Bodilsens Bass: »I’ve Grown Accustomed To His Face«. Einfach wunderschön, dieses »SIMPLE LIFE«. (tjk)

   

Close To You
(2005, Stunt STUCD 04132)

»And I Love Her« ist tatsächlich von den Beatles? Glaubt man kaum, wenn man Katrine Madsens Version hört. Sie macht eine astreine Pop-Jazz-Ballade daraus! Überhaupt ist die gesamte CD sehr gelungen: Katrine Madsen hat es nicht nötig, sich Moden anzubiedern; sie singt klassische Jazz-Standards, fast ausschließlich Balladen. Das ganze Album durchweht eine entspannte, leicht melancholische Stimmung, getragen von ihrer angenehmen Alt-Stimme; sie singt mit einer Souveränität, die sonst eher reiferen Sängerinnen zu eigen ist.

Ihre Begleiter Stefano Bollani (p), Jesper Bodilsen (b) und Morten Lund (dr, perc) sind auch als Trio unterwegs, bestechen durch noble Zurückhaltung und traumwandlerisch sicheres Zusammenspiel – keine Frage, dass B und B auch solistisch glänzen. Zusätzlich leisten Mårten Lundgren (tp) und der wie immer superbe Hans Ulrik (ts, fl, harmonica) ihren Beitrag zu einer sehr schönen Balladen-CD. (tjk)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel