Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Thomas Strønen
(Genre »Avantgarde«, Land »Norwegen«)

 

Pohlitz
(2006, Rune Grammofon/Cargo RCD2051)

Nachdem er auf 29 Alben mitspielte, war es Zeit für das erste Soloalbum: Bei Rune Grammofon bekam Thomas Strønen sein »POHLITZ« unter. Eine Dreiviertelstunde Solo-Schlagzeug? Das klingt anstrengend, ist es aber nicht. Denn Strønen spielt hier hauptsächlich Perkussion (»Beatable Items«) und Live-Elektronik, verwoben zu einer organischen Mischung aus groovig-frickeliger Electronica, Elektroakustik, Minimal Music und Percussion. Erstaunlich ist, dass trotz der teils komplexen Strukturen alle Tracks in Realtime und ohne Overdubs eingespielt wurden, mit einer Perfektion, die Bewunderung abnötigt.

Trotzdem, etwas kühl ist der Gesamteindruck schon. Zwei Minimal-Studien, die hörbar an Steve Reichs monotonen Patterns geschult sind, entfalten in der Dauer hypnotische Wirkungen, und auch die Kombinationen aus weichen Bässen, Zymbel-Klängen und elektroakustischen Akzenten haben durchaus ihren Reiz. Aber klangliche Veränderungen finden eher im Detail statt. Und so entsteht eine zwar sehr geschlossene und auf hohem Niveau musizierte CD, die jedoch auch sehr bewusst gehört werden muss – da sie sonst schnell belanglos wirken könnte. (sep)



Siehe auch:
mit Ståle Storløkken als Humcrush
im Duo mit Tone Åse
im Duo/Trio mit Maria Kannegaard
mit Iain Bellamy als Food

Thomas Strønen: Pohlitz



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel