Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Stian Skagen, MNH, Sten Ove Toft
(Genre »Avantgarde«, Land »Norwegen«)

 

H5N1
(2006, Roggbif RR008)

Akustische Vogelgrippe – sowas in der Art soll der Name dieses Dreier-Splitalbums »H5N1« auf dem norwegischen Krach-Label Roggbif wohl bedeuten. Aber diesen »Konzeptvirus« (so Skagen über seine Kunst) zieht man sich gern zu: Alle drei 20-Minüter sind tolle Computermusik, wenn auch extrem unterschiedlich.
Skagens »Static« heißt nicht zufällig so – ein düster an- und abschwellender, rauer Klang füllt sich stetig mit mehr Getriebesand, so dass es knirscht und rieselt, knistert und sich unheimlich füllt.

Bei Morten Norbye Halvorsen (MNH) dagegen klickt und pitscht es an der Obergrenze des Hörbaren; digitale Körnchen sortieren sich hier nach und nach zu Beat-Strukturen und zerstreuen sich wieder. Irgendwo zwischen Asmus Tietchens, Ryoji Ikeda, Aphex Twin und Spieluhr liegt »EXT_HD«, das in heftig zerfetztem Schredder endet.
Sten Ove Tofts »Grand Mal« schließlich ist auch abgründig betitelt, mit dem Begriff für einen kurzen Epilepsie-Anfall nämlich. In den dunklen Drone weben sich kleine, brutzelnde Schichten ein; leise Loopstrukturen, die sich kurz in Richtung Noise verdichten, aber schnell wieder zusammenbrechen. Spannend, kurzweilig, musikalisch: Krach kann so schön sein. (sep)



Siehe auch:
Eriksen, Toft, Utarm
Stian Skagen

Stian Skagen: H5N1

Offizielle Website

Offizielle Website      www.roggbif.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel