Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Eivind Aarset & The Sonic Codex Orchestra
(Genre »Jazz«, Land »Norwegen«)

 

Live Extracs
(2010, Jazzland/Universal 273 196-8)

Wenn man das SCO schon mal live gehört hat, weiß man dieses Album erst recht zu schätzen. Denn von der Wucht und emotionalen Nähe des Bühnenauftritts geht auf der Silberscheibe kaum etwas verloren. Die meisten Aufnahmen stammen vom Moers Festival, wo Aarset und seine Kumpanen das blaue Zirkus-Festivalzelt zu Begeisterungsstürmen hinrissen. Ist auch kein Wunder. Denn die Musik des bis zu achtköpfigen Ensembles wirkt wie ein »Best Of« skandinavischer zeitgenössischer Jazz-Zutaten: Experiment à la Supersilent. Pathos à la Sigur Rós. Power à la Scorch Trio, um nur mal ein paar Bezugsgrößen zu nennen.

Aarsets Gitarre (und Aarset selbst natürlich) sind das Zentrum dieses Universums, um das alles kreist und das manchmal für wilde, heavy-metal-mäßige Soli alles um sich herum stillstehen lässt. Gleichzeitig liegen eine große Leichtigkeit und eine konzentrierte Präzision in den oft komplexen, manchmal aber auch einfach nur vorwärts düsenden Stücken. Eine weitere Bezugsgröße, ohne die man da nicht auskommt, sind Jaga Jazzist. Also an alle, die ungern Live-CDs hören: Diese wirkt nicht wie ein Kunden-das-Geld-aus-der-Tasche-locken-Beiprodukt, sondern eher wie ein Konzeptalbum, trotz der Zeit- und Raumdistanzen zwischen den einzelnen Auftritten. Unbedingt anhören, verlieben und das nächste Mal dann aufs Konzert gehen! (sep)



Siehe auch:
Eivind Aarset
Supersilent
Sigur Rós
Scorch Trio


Zum Artikel über Eivind Aarset

Eivind Aarset: Live Extracs

Offizielle Website

Offizielle Website      http://eivindaarset.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel