Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Kristoffer Ragnstam
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Sweet Bills
(2008, Weekender/Indigo 919512)

Unbedingt schwiegersohntaugliches Material, dieser Kristoffer Ragnstam! Hemdsämelig, sympathisch, authentisch. Das klingt nach langweiligem Gutmenschentum, ist es aber nicht, denn der Musiker aus Göteborg ist - puuuuuh! - gleichzeitig verspielt, wortwitzig und ironisch. Auf seinem zweiten Album »SWEET BILLS« tritt der dunkelhaarige Schlacks mit breiter Brust als Sausewind an, der zwischen Sixties-Seligkeit und soulig-discohaftem Breitbandpop flink wie ein Hase seine Haken schlägt. Der zwischendurch mühelos in die schwarze Rocker-Lederjacke schlüpft, nur um Momente später das psychedelische Batik-Shirt überzustreifen. Wirklich brav ist anders.

Ein frech funkelndes Piano gehört dem musikalischen Universum des Herrn Ragnstam ebenso wie opulente Bläsereinsätze und gefühlvolle Streicher. Eine geradezu altmodische, erdige Qualität ist diesen Songs eigen. Mit lustvollem Gusto und scharfem Blick erkundet der Multiinstrumentalist eigene und fremde Gefühlswelten: Mal aggressiv, mal sentimental. Mal traurig, mal trotzig. Am Ende einer Liebesbeziehung werden mit betont leichtfüßiger Tapferkeit »Sweet Bills« bezahlt, aber der Schmerz und die Verletzung schimmern trtzdem durch. Es kann sein, dass der Mann über Bord im gleichnamigen Song tatsächlich der Musiker selbst ist. Aber keine Sorge: Dieser Wunderknabe kann in allen Wassern schwimmen. (emv)

Kristoffer Ragnstam: Sweet Bills

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.ragnstam.se/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel