Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Swedish Saxophone Quartet Rollin’ Phones
(Genre »Klassik«, Land »Schweden«)

 

Phonetasy
(2010, Phono Suecia PSCD187)

Das Programm legt mit dem eindrucksvollsten Stück los: Vier Saxofonistinnen tanzen mit ihren Instrumenten das Titelstück des Albums »PHONETASY«. Mehr Jazz als Klassik ist das, auch wenn wohl alle Stücke komponierte sind; durchweg vom Quartett Rollin’ Phones selbst bestellte Auftragsarbeiten allerdings. Andere Werke sind entweder klassischer – etwa Gunnar Janssons wie ein melodisch-introspektives Streichquartett angelegtes »Quartett Nr.1« – oder experimenteller, also mehr Neue Musik als einfacher Zugänglichkeit entgegen kommende Unterhaltung – vor allem Jan Levanders sehr viele Freiheiten herausfordende Suite »Nisse (George)«. Wenn sich in der zweiten Hälfte der 70-minütigen CD Daniel Saur mit einem reichen Arsenal von Schlaginstrumenten dem Quartett anschließt, entsteht manchmal sogar der Eindruck eines kleinen Orchesters, etwa bei dem gleichermaßen von kämpfenden Fischen wie von Philip Glass inspirierten »Ocellatus«.

Jeder Genre-Einordnung dieser CD darf daher gerne widersprochen werden. Die herauszuhebende Leistung der Musikerinnen besteht wohlgemerkt darin, dass sie auch die scheinbar schwierigsten, abstraktesten Kompositionen mit dem gleichen Elan und der aufmerksamen Hingabe darbieten wie das eröffnende Titelstück. Denn nicht alle sind so eindrucksvoll und mitreißend.

Der Name des Quartetts klingt ebenso nach Rolling Stones wie nach Rock’n’Roll, und man kann sich lebhaft vorstellen, wie die vier Schwedinnen das Publikum bei ihren Liveauftritten mitreißen dürften. So ist dies bestimmt nicht Musik für jeden – aber für jeden Geschmack müsste in diesem trotz allem erstaunlich homogen erscheinenden Programm doch etwas zu finden sein. Das Anliegen dieser Porträt-CD, die Phono Suecia dem Quartett zum 25-jährigen Jubiläum schenkt, ist damit also geglückt. (ijb)

 Swedish Saxophone Quartet Rollin’ Phones: Phonetasy

Offizielle Website

Offizielle Website      www.rollinphones.se

 

Dedicated
(2016, Grappa GRCD 4463)

Nach dem 25-jährigen Jubiläum und der aus jenem Anlass veröffentlichten Portrait-CD legt die neue Plattenfirma Grappa zum 30-jährigen gleich noch eine Jubiläums-Scheibe nach. Auf »DEDICATED« beschäftigen sich die vier Damen mit traditionellen schwedischen Volksliedern und Jazz.

Das für seine Kammermusik hochgelobte Quartett aus Tove Nylund (N, Sopransax), Kristin Uglar (S, Altsax), Edith Bakker (NL, Tenorsax) und Neta Norén (S, Baritonsax) spielt Medleys von Bernsteins »West Side Story« und Gershwins »Porgy And Bess« und Gassenhauer von »Over The Rainbow« über das sehr gelungene »Wave« bis »‘Round Midnight« - wobei gelegentlich Helfer im Studio vorbeischauen und mit Drums und Percussion unterstützen. Sogar Star-Saxer Jonas Knutsson, der auch produziert hat, gibt sich die Ehre, ebenso der Posaunist Mikael Råberg, von dem sämtliche Arrangements stammen. Insgesamt hinterlässt der Jazz-Ausflug aber keinen bleibenden Eindruck – außer dass die Damen in der klassischen Musik sicher besser aufgehoben sind. Außerdem ist die CD mit 65 Minuten viel zu lang. (tjk)

 Swedish Saxophone Quartet Rollin’ Phones: Dedicated

Offizielle Website

Offizielle Website      www.rollinphones.se



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel