Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Deflatables
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

You Are OK
(2011, Divine Records/Broken Silence)

Wir sind jung, urban und hip. Reicht eigentlich schon. Es fehlen höchstens noch die coolen, auf den Punkt gegarten Songs als Soundtrack dieses hedonistischen und angenehm überheblichen Lebensgefühls. Deflatables aus Kopenhagen sind angetreten, um diesem Missstand abzuhelfen. Das Duo hat auf seinem Debütalbum »YOU ARE OK« genau verstanden, dass eine gewisse Dosis straßenkompatibler Rotzigkeit ein Muss ist, um zu nächtlicher Stunde angemessen zu glitzern. Und kreiert elektronisch wohlgeschminkte Abtanzmusik, durch die die Zitate wirbeln wie Karnevalskonfetti. Glam, Glitzer und Gloria. Disco-Schönmenschen-Mucke könnte man diese Mélange auch nennen. Was nicht ausschließt, dass neben Synthie-Fanfaren auch Gitarren schrammeln. Wirklich schweißig-schmutzig geht es aber nie zu.

Deflables haben die Augenbrauen ganz leicht nach oben gezogen über ironisch glitzernden Augen. Wie sonst könnten sie über abgenutzte Begriffe wie »Superstar« und Mädchen namens »Diane« singen. Dass Benjamin Hammerum und Thomas Moerk Veteranen der Kopenhagener Indiepopszene sind, ist an einer gewissen Abgeklärtheit einfach zu festzumachen. Sie sind leichtfüßig, witzig und sehr souverän. Aber eines wollen sie partout nicht: Anecken. Deflatables bleiben im nächtlichen In-Amüsierviertel und flirten mitunter angedeutet mit dem Mitsing-Schlager. Feine Sache, das. Bis der Morgen graut. Und dann?
(emv)

 Deflatables: You Are OK

Offizielle Website

Offizielle Website      http://wwww.deflatables.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel