Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Maria Kannegaard & Thomas Strønen
(Genre »Avantgarde«, Land »Norwegen«)

 

Monsters and Puppets
(2011, Gigafon GIGA003)

Nach vier Alben reduziert sich das Maria Kannegaard Trio intermezzomäßig aufs Kernduo, was formal ohnehin wenig Unterschied macht, denn Kannegaard und Thomas Strønen spielen bereits seit 15 Jahren zusammen, im Trio gab es keinen durchgehenden Bassisten, Kollaborationen (etwa mit dem Trondheim Jazz Orchestra) und Gäste gab es dagegen einige. Musikalisch jedoch ist die Überraschung merklich größer, kommt »MONSTERS AND PUPPETS« doch eher wie eine Variante von Humcrush daher, Strønens Duo mit Ståle Storløkken, nur ein wenig fließender, eleganter, doch kaum weniger abstrakt, multilayered und polyrhythmisch. Und komplett improvisiert, mit teils harscher Note.

Kannegaard spielt Fender Rhodes, Strønen Schlagzeug, und beide basteln live mit Elektronik. Im längsten, fast zehnminütigen »Seven« (alle Tracks sind quasi unbetitelt) schwingt sich ihre gemeinsame Lust am Energierausch zu einem rechten Vulkangebrodel auf. Zwischen dunklem Postrock, schwebenden Soundscapes, nervösem Elektro und und verzerrten Noise-Momenten (»Nine«) wird einiges geboten im Hause der Monster und Puppen. (ijb)



Siehe auch:
Maria Kannegaard Trio
Time is a blind Guide
Tone Åse & Thomas Strønen
BOL

Maria Kannegaard: Monsters and Puppets



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel