Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu 4 Guys From The Future
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

Adagio
(2013, Tambourhinoceros/Broken Silence)

Coole Schwermut auf dem Disco-Dancefloor! 4 Guys From The Future sind auf ihrem Zweitling »ADAGIO« die stylish umdüsterten Synthie-Dandies, die den gehobenen Weltschmerz zur Kunstform erheben. Die Kopenhagener zitieren lustvoill die »New Romantics« der 80er und Bands wie Visage oder Ultravox. Hier werden keine Sandburgen errichtet, sondern lichte Soundkathedralen voller schöner und schmerzvoller Gefühle. Für Hässliches oder Alltägliches ist bei den Dänen rund um Sänger und Songwriter Bjarke Porsmose kein Platz. In Songs wie dem epischen »Skin On Fire« geht es nur vordergründig um liebestrunkene Melodramen, sondern darum, den Begriff der Leidenschaft zu künstlerisch zu durchdringen. Hohe Ansprüche sind das, aber durchaus sinnlich und tanzbar!

4 Guys From The Future sind zwar ausgesprochene Ästheten und elegant blasse Nachtschwärmer, aber ihren Spieltrieb und ihre Neugier haben sich die End-Zwanziger bewahren können. Denn zur Mitte des Albums kippt die Stimmung sachte in Richtung großäugige Popherrlichkeit und himmlisch naive Harmoniegesänge. Der Track »Beauty Hides in Everyone« könnte man auch in ein pastellfarbenes Poesiealbum kleben. Entlassen werden wir aus diesem Album mit dem psychededelisch angehauchten Instrumentalstück »End Of Future«, mit dem wir uns entspannt in unbekannte Wunderwelten treiben lassen können. (emv)

 4 Guys From The Future: Adagio

Offizielle Website

Offizielle Website      http://4guysfromthefuture.net/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel