Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Angel
(Genre »Avantgarde«, Land »Grenzgänger«)

 

Terra Null.
(2014, Editions Mego eMEGO163)

Als Fan des finnischen Elektronikprojekts Pan Sonic, das derzeit »auf Eis« liegt, kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass einem die unabhängigen Werke der beiden Duopartner ebenso zusagen. Während Mika Vainio zuverlässig die Frage, wer größeren Anteil am fast ausnahmslos genialen Output von Pan Sonic hatte, zu seinen Gunsten zu beantworten scheint, in Form unzähliger exzellenter Soloalben und immer neuer, unerwarteter Kollaborationen, blieb das Werk von Ilpo Vãisãnen bislang eher unbemerkt. Dabei ist »TERRA NULL.« immerhin schon die siebte Platte seines Projekts mit Dirk »SchneiderTM« Dresselhaus — fast zeitgleich mit einem »neuen«, einem ukrainischen Livealbum von Pan Sonic erscheinend, dem natürlich mehr Aufmerksamkeit zuteil wird.

Schwer zu sagen, wie entspannt Vãisãnen diesen Umstãnden entgegenblickt. Zumindest jedoch stehen die beiden Mitwirkenden Hildur Guðnadóttir (Cello) und Lucio Capece (Klarinette und Saxofon) gleichberechtigt auf dem Cover, was Angel als Quartettwerk ausweist. Wãhrend »Naked Land« sich 26 Minuten Zeit lässt, um eine ebenso minimalistische wie ungewohnte Country-Drone-Idee mit Cello, Gitarre und Oszillatoren durchzuexerzieren, erreichen die flirrend enervierenden Mittelstücke »Monolake« und »Colonialists«, mit 16 bzw. 10 Minuten kürzer ausfallend, nie dieselbe Kraft. Analoger Synth-Sound, fast schon meditativ. Erst im abschließenden »Quake« entsteht der halluzinogenen (Mit-)Wirkung von Lucio Capeces verzerrter Blasmusik ein überbordender Wall of Sound, der das einzige Album des Vladislav Delay Quartet in freudige Erinnerung ruft. Ja, Angel sind anders, freier wohl. Doch Vãisãnens Angel ist auch der seltene Fall, dass man sagen kann, die Musik ist zwar wãrmer, aber zugleich unnahbarer als sein Werk mit Pan Sonic. Allerdings nicht weniger radikal. (ijb)



Siehe auch:
Pan Sonic
Mika Vainio
Vladislav Delay Quartet
Hildur Guðnadóttir

 Angel: Terra Null.



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel