Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Gundelach
(Genre »Pop«, Land »Norwegen«)

 

Gundelach
(2016, Cosmos/RAR/Motor Entertainment)

»I saw the ashes of our love on the ground«. Was fürchterlich traurig klingen könnte, kommt im im Track »Space Echo« im Gegenteil sehr smooth und elegant daher. Sensibles Piano, Falsett-Vocals, schlenderndes Tempo: Hier schmerzt die Liebe auf die schönste Weise. Kai Gundelach gibt auf seiner selbst betitelten Debüt-EP den distinguierten, geheimnisvollen Club-Dandy, der sich hörbar von Minimal House beeinflussen lässt und Ambient-Sounds xschätzt. Mit dieser Attitüde hat es sein blubberiger, sanft synthieverliebter und wunderbar flüchtigre Track »Spiders« bereits in die Radioshow von Pharell Williams geschafft. Nicht schlecht für einen bislang weitgehend unbekannten Norweger!

Gundelach gelingt dieses Kunststück vielleicht auch deshalb, dass er vordergründig völlig entspannt ist, aber im Hintergrund gekonnt die Fäden zieht. Kein Krampf hier, nirgends. In den Osloer Clubs hat er sich die Nachwuchskraft bereits als 16jähriger herumgetrieben. Eine unterkühlte Melancholie und eine unbestimmte Sehnsucht ziehen sich durch diese sechs feinen Songs. Wir können all diese widersprüchlichen Gefühle wie in »Fjernsynet« auf das Mondlicht schieben. Wir können diese blaun Stunden aber einfach auch nur genießen! (emv)

 Gundelach: Gundelach

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.gundelachmusic.com/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel