Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Martin Baltser
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

The Wasteland Incident
(2018, Backseat)

Vor 500 Jahren wäre Martin Baltser der Star unter den Minnesängern gewesen. So schön schmachten und schwelgen wie der stylishe dänische Bartträger können nur wenige! Der Mann aus der Hafenstadt Aarhus steht aber mit beiden Beinen im Hier und Jetzt. Mit der Mehrzahl der heutigen Singer-Songwriter, die möglichst bedröppelt in ihre Klampfe heulen, hat Baltser nichts gemein. Denn sein Debütalbum »THE WASTELAND INCIDENT« ist zwar von der Thematik her durchaus liedermacher-affin (um diese altmodische Vokabel zu benutzen), aber hey! kommt poppig-tanzbar daher. Das zwischen Melancholie und sanfter Sinnlichkeit irrlichternde »Hypothermia« hat durchaus Ohrwurm-Qualitäten. Jeder angesagte Club-DJ könnte diesen eleganten Track zu sehr fortgeschrittener Stunde für die nerdigen Pärchen auflegen.

Martin Baltsers Markenzeichen ist seine Falsettstimme, die mitunter ein wenig an Jónsi von Sigur Rós erinnert. Dass er die Magie ins Jahr 2018 zurückbringen will, passt bestens ins Gesamtbild. Mit seiner Rolle als Mann beschäftigt er sich hier auch noch. Ach ja: Auch die Hohe Minne war schon der literarische Ausdruck männlicher Potenzangst. Durfte ja nie vollzogen werden, sonst wäre der Zauber weg! Mit bittersüßen Seelenschmeichler-Tracks wie »Call Me Wild« wärmt uns Baltser aber das Herz zum Herbstbeginn ganz wunderbar. Oh Wonnepein! (emv)



Siehe auch:
Sigur Rós

Martin Baltser:  The Wasteland Incident

Video-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.facebook.com/martinbaltser



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel