Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Karsten Vogel
(Genre »Jazz«, Land »Färöer«)

 

Light When Dark
(2000, Tutl HJF 73)

An zwei Tagen im Mai des Jahres 2000 fuhr der Saxophonist Karsten Vogel zusammen mit dem Multitalent Kristian Blak (diesmal an den Keyboards) mit einem kleinen Segler nacheinander zwei nur vom Meer aus zu erreichende Höhlen auf den fähringischen Inseln Nolsoy und Hestur an. Sie landen im Inneren der Inseln, packen ihre Instrumente aus und erproben ihr Spiel. Wasser plätschert, Wellen schlagen, Wind kommt auf, die Klänge perlen mal von den Felswänden ab, mal werden sie von ihnen scheinbar aufgesogen.

Das so aus vierzehn Tracks sich speisende Projekt »LIGHT WHEN DARK« ist dabei weit mehr als nur die Dokumentation der Umsetzung einer Idee. Es stellt vielmehr Fragen nach der Künstlichkeit von Musik und der Kraft der in der Natur per se zu findenden Geräusche und ortet Möglichkeiten einer fruchtbaren Begegnung beider Sphären aus. Und ganz nebenbei ist es eine Produktion, die in keinem CD-Regal eines Saxophonliebhabers fehlen darf. (frk)



Siehe auch:
Kristian Blak & Yggdrasil
Piniartut

Karsten Vogel: Light When Dark



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel